Tagesordnungspunkt

TOP Ö 2: Bericht der Ortsvorsteherin

BezeichnungInhalt
Sitzung:17.05.2016   OB5/0009/2016 
DokumenttypBezeichnungAktionen

 

Nachdem der Ortsbeirat Born – neben Strinz-Margarethä im vergangenen Jahr mit einem Sonderetat ausgestattet wurde, um kleinere Reparatur- bzw. Ausbesserungswünsche selbständig und kurzfristig vergeben zu können wurde aus diesen Mitteln durch den Malermeister Manuel Ziser das Friedhofstor neu gestrichen; nach Meinung von Frau Wieder sehr sauber, ordentlich und hoffentlich auch langlebig.

 

Die Müllsammelaktion Anfang April war ein voller Erfolg, ca. 40 Freiwillige waren anwesend, um die Gemarkung rund um Born von Dreck, Müll und illegalen Ablagerungen zu befreien. Es ist unglaublich, was hier einfach so in der Landschaft entsorgt wird. Die Bedenken der Ortsvorsteherin, für die vielen Freiwilligen nicht genug Müll „liefern“ zu können sind leider total entkräftet worden, 3 Hänger mit Müll waren gut bis sehr gut befüllt und konnten am Gelände des Bauhofes entsorgt werden. Von weggeworfenen Flaschen, Plastikartikeln bis hin zu 3 großen Drahtrollen und einer leeren Autobatterie war fast alles dabei. Im Anschluss gab es für die Helfer einen Imbiss, der aus den Verfügungsmitteln des Ortsbeirates finanziert wurde. Danke allen, die hier mitgewirkt haben.

 

Am 27. April war Frau Wieder auf Einladung der Jagdgenossenschaft bei deren Jahreshauptversammlung anwesend. Hier ging es u.a. um eine Spende, die die Jagdgenossen ins Auge gefasst haben, um das gemeindliche Geläute um 17.50 Uhr bzw. 18.50 Uhr aufrecht zu erhalten. Da nicht sichergestellt ist, dass hier von Konfirmanden weiterhin geläutet wird, wurde durch Herrn Augustini vom Kirchenvorstand ein Kostenvoranschlag für ein mechanisches Läutewerk für diese eine Glocke eingeholt. Die Kosten würden sich laut Kostenvoranschlag vom letzten Jahr auf ca. 3.000,00 € belaufen. 2.000,00 € würden aus dem Fond des letzten Adventskalenders fließen, den Rest würde die Jagdgenossenschaft übernehmen. Jetzt steht noch ein Gutachten aus, ob der Glockenturm der Borner Kirche für ein Läutewerk ausgelegt ist und danach muss der Kirchenvorstand entscheiden, ob solch ein Läutewerk gewünscht wird.

 

Am 1. Mai gab es eine neue Veranstaltung in Born: Am Backes wurde ein kleines Mitbringfest begangen, das auch mit ca. 60 Anwesenden gut besucht war. Von Frau Wieder in der letzten Sitzung der Dorffest-AG angesprochen und gewünscht, hat der Backes-Verein hier eine kleine Veranstaltung durchgeführt, von der Sie persönlich hofft, dass es ein dauerhafter Bestandteil bleibt bzw. sich öfter im Jahr ein Verein oder auch Privatpersonen finden, die sich am Backes treffen und evlt. ein kleines Fest organisieren. Es wäre schön und wünschenswert, wenn der tolle Platz öfter genutzt würde.

 

Vor kurzem hat sich die Ortsvorsteherin an der Boccia-Bahn mit einigen Freiwilligen getroffen, die dort totes Gehölz aus den Büschen und Sträuchern entfernt haben, um so ein wenig Licht auf die Boccia-Bahn zu bringen. Schön und erwähnenswert ist hier, dass es auch Hilfe von zwei jungen afghanischen Flüchtlingen, die in Breithardt leben gab. Die jungen Männer, die von Nadine Lasarzewski aus Born in Deutsch unterrichtet werden hatten sich spontan zur Hilfe angeboten und haben schon signalisiert, dass sie sich gerne weiter engagieren würden.

 

Zum kommunalen Investitionsprogramm liegen Der Ortsvorsteherin leider noch keine neuen Listen vor, sie hofft, dass geschieht rechtzeitig vor Ablauf der hier vorgesehenen Frist.