TOP Ö 3: Aktuelle Stunde

Die aktuelle Stunde wird abgehalten

 

Frage Frau Czymai:

Felssicherungsmaßnahmen in Hennethal und Sicherungsmaßnahmen am Anwesen in der Aubachstrasse: Sind die Maßnahmen zeitlich abgestimmt?

 

Antwort:

Heute fand ein Gespräch mit dem Landrat wegen des Anwesens statt. Hier soll es eine zeitnahe Lösung, wahrscheinlich noch in dieser Woche geben. Dennoch kann es eventuell zu einer kurzzeitigen Überlappung kommen.

 

 

Frage Herr Alberti:

Steckenroth, Hahner Straße: gibt es hier ein Halteverbot zu den Zeiten der Bauarbeiten und werden die Anwohner informiert?

 

Antwort:

Die Anwohner werden rechtzeitig informiert und eine Ausschilderung erfolgt auch.

 

 

Frage Frau Wieder:

Die Treppe zur Trauerhalle in Born ist in einem sehr schlechten Zustand. Wann wird das behoben?

 

Antwort:

Das wird kurzfristig erledigt.

 

 

Frage Herr Beisiegel:

Die elektronische Schließanlage sollte in allen öffentlichen Gebäuden installiert werden. Wann ist in Steckenroth damit zu rechnen?

 

Antwort:

Die Schlösser sind gekauft, die Installation erfolgt nach und nach.

 

Frage Herr Beisiegel:

Was wird zurzeit an der Gasstation oberhalb von Steckenroth gemacht und wie lange dauert das?

 

Antwort:

Das ist mir nicht bekannt. Ich werde es prüfen.

Anmerkung: Es wird eine Abwasserleitung erneuert.

 

 

Frage Herr Beisiegel:

Der Dorfbrunnen ist seit Silvester außer Betrieb. Ist der Auftrag vergeben?

 

Antwort:

Die Angebote sind im Haus. Die Vergabe wird kurzfristig erfolgen.

 

 

Frage Herr Emmel:

Doppelhaushalt oder Haushalt, hätte das nicht im Parlament diskutiert und entschieden werden können?

 

Antwort:

Ja, das hätte man machen können, musste aber kurzfristig geklärt werden.

 

 

Frage Herr Reischmann:

Im Hohensteiner Blättche werden immer mal Reisen angeboten. Ist das ein Geschäft der Gemeinde Hohenstein, das kostendeckend ist und soll dieses Angebot ausgeweitet werden?

 

Antwort:

Tagestouren wurden auch bisher von der Gemeinde Hohenstein organisiert. Es ist kostendeckend.

 

 

Frage Herr Kühnl:

Im Rahmen der Flurneuordnung soll der Michelbacher Weg zusammen mit den Jagdgenossen erneuert werden. Wann wird das erfolgen?

 

Antwort:

Nach der Erntezeit. Die Aubachstraße müsste bis dahin wieder befahrbar sein.

 

 

Frage Herr Kühnl:

Das Schild „Privatweg“ wurde vor 2 Jahre entfernt. Gibt es das Schild noch?

 

Antwort:

Das Schild wird nicht mehr angebracht, da ein Befahren rechtlich möglich ist.

 

 

Frage Herr Boller:

1.         Sachstand Brunnen Pfalzstraße

2.         Gibt es eine Möglichkeit das Personal für die Flüchtlingsarbeit aufzustocken?

3.         Ab nächsten Montag fährt der Bus 225 nicht mehr ab Strinz-Margarethä nach Wiesbaden, nur in Verbindung mit dem Rufbus. Kann man da eine andere Lösung schaffen?

 

Antwort:

Zu 1.      Der Brunnen wird in den nächsten zwei bis vier Wochen aufgestellt. Es wird ein Brunnenfest zur Einweihung geben.

Zu 2.      Die Personalkapazität halte ich für Auskömmlich, da es zurzeit weniger Zuweisungen gibt.

Zu 3.      Ich habe heute mit Herrn Gruber von der RTV telefoniert, Fahrten nach Wiesbaden sind weiterhin von Strinz-Margarethä und Hennethal aus möglich. Im Notfahrplan ist ein Umstieg in Breithardt vorgesehen. Es soll versucht werden den Rufbus direkt als Anschlussbus zur Verfügung zu stellen.

 

 

Frage Herr Dr. Spath:

Wie weit ist die Planung bzw. die Wiederherstellung des Bolzplatzes in Burg-Hohenstein?

 

Antwort:

Im Zuge der Mäharbeiten wird der Bolzplatz reguliert.

 

 

Frage Herr Soukup:

Auf dem Parkplatz Schwalbacher Straße Ecke Tannenstraße wird immer im Bereich des Gehweges geparkt. Kann die Gemeinde hier Parkflächen markieren?

 

Antwort:

Das wird mit den nächsten Markierungsarbeiten erledigt.

 

 

Frage Herr S. Willsch:

1.                  Sachstand Buslinie 245, Holzhausen nach Wiesbaden

2.                  Sachstand Hohenstein App

 

Antwort:

Zu 1.      Es gibt keinen neuen Sachstand. Eine Änderung ist erst ab 2017 möglich.

Zu 2.      Das geplante Budget ist zu klein, deshalb müssen für die Erstellung einer sachgerechten App im Haushalt 2017 zusätzliche Mittel eingeplant werden.

 

 

Frage Herr Reischmann:

Die Gemeinde will offensichtlich ein E-Auto anschaffen. Hierfür wird bei den Gewerbetreibenden Akquise für Werbung auf diesem Fahrzeug im Namen des Bürgermeisters betrieben. Ist Ihnen das bekannt?

 

Antwort:

Ja, das ist mir bekannt. Das geht zurück auf einen Vertrag aus dem Jahr 2013. Damals sollte ein Fahrzeug für den Bauhof, finanziert durch Werbung, angeschafft werden. Dies wurde damals aber anders gelöst. Ich werde der Sache nachgehen.

 

 


Die aktuelle Stunde wird abgehalten


Abstimmungsergebnis:

 

Ja:

 

Nein:

 

Enthaltung: