TOP Ö 2: Bericht der Ortsvorsteherin

Anfang Juli konnten wir unser diesjähriges Dorffest bei strahlendem Wetter feiern. Der Besuch am Samstagabend war sehr gut, am Sonntag hingegen leider weniger – es war wohl einfach zu heiß. Es bleibt abzuwarten, was die Abrechnung ergibt. Organisation und Mithilfe des Dorffestes war wieder sehr gut, hier ein Dank an die Mitglieder der Dorffest-AG. In diesem Jahr hatten wir erstmals ein Karussell in der Weihergasse aufgebaut, die Kosten hierfür hat die SPD übernommen, so dass die Vereine damit nicht belastet werden. Wenn es im nächsten Jahr wieder ein Dorffest gibt, wird das Karussell den kompletten Sonntag laufen – es wäre schön, wenn hierfür Sponsoren gefunden werden, die die Kosten übernehmen.

Anfang Juli erreichte Frau Barbara Wieder ein Brief der evangelischen Kirchengemeinde, in dem mitgeteilt wurde, dass die Begehung des Glockenturms durch den Glockensachverständigen stattfand und jetzt auf das Gutachten bezüglich des Einbaus der Läuteanlage gewartet wird. Sobald dieses vorliegt, werden wir entsprechend informiert.

In der letzten Gemeindevertretersitzung hat Frau Wieder in der aktuellen Stunde darauf aufmerksam gemacht, dass an der Trauerhalle am Friedhof zwei Stufen teilweise abgebrochen sind und um schnellstmögliche Behebung gebeten.

 

Derzeit laufen Bestrebungen mit dem Watzhahner Ortsvorsteher Thorsten Gromes, eine gemeinsame Aktion durchzuführen u.z. das Aufstellen einer Bank auf der Gemarkungsgrenze am Wachküppel. Die Kosten für die Bank würden dann geteilt werden, auf Nachfrage beim Bauamt wurde mir gesagt, dass auch derzeit eine Bank zur Verfügung stünde.