TOP Ö 2: Bericht des Ortsvorstehers

Der OV dankt dem Bauhof für die unterstützenden Arbeiten an der Bankanlage sowie bei der Beseitigung der Unfallgefahr am bemängelten Kanaldeckel.

Gedankt wird ebenfalls den bei der Gestaltung und Pflege der Blumenkästen am Ortseingang engagierten Bürgerinnen. Dank gilt auch der FFW sowie der Firma Presber & Kautzner für ihren Einsatz bei der Aufstellung der Bankfundamente am Wegedreieck.

Bisher erfolgte noch keine Radarmessung der Geschwindigkeiten auf dem Neuen Weg; das bloße zeitweilige Aufstellen einer Hinweistafel entspricht nicht dem Ansinnen des OB.

Der Einsatz des Ortspolizisten erscheint unzureichend; in diesem Zusammenhang wird auf die Probleme beim Abstellen der PKW von Theaterbesuchern in der Ortslage verwiesen.

Zu bemängeln bleibt der Umgang mit Bürgerhinweisen (hier: Fax von Hr. Fürbeth) durch die Gemeindeverwaltung. In diesem Fall betraf es nötige Mäharbeiten um die Burg.

Die Straßenschäden in der Ortslage nehmen an Zahl und Umfang zu; dringend wird auf den Schaden an der Wasserentnahmestelle Schlossbrücke hingewiesen.

Das Schloss am Tor des Friedhofs im Oberdorf wurde trotz mehrfacher Zusage bisher nicht eingebaut (BM Bauer sagt umgehende Klärung zu.).

Die Mehrzahl der Schaukästen befindet sich in einem renovierungsbedürftigen Zustand. Im Unterdorf entstand eine Beschädigung durch einen umgestürzten Baum. Es wird darauf hingewiesen, dass Aushänge in den Schaukästen nicht größer als DIN A4 sein sollen.