TOP Ö 2.4: Variantenuntersuchung zur Standorteignung der Zentralkläranlage Hohenstein durch Erhebung der Flora und Fauna sowie artenschutzrechtlichen Fachbeitrag

Der Haupt- und Finanzausschuss nimmt die vorliegende Flora-Fauna-Untersuchung zu den beiden potenziellen Standorten einer Zentralkläranlage in Strinz-Margarethä bzw. in Breithardt zur Kenntnis, weist aber darauf hin, dass die mit Beschluss der Gemeindevertretung vom 03.09.2018 unter TOP 11.3.d geforderte Biotopwertstrukturkartierung in diesem Zusammenhang noch aussteht.

 

Darüber hinaus sind alle anderen Beschlüsse des TOP 11.3 a bis c der o. g. Sitzung noch nicht einmal in Ansätzen umgesetzt und damit eine Standortfestlegung nicht entscheidungsreif.

 

Eine schriftliche Stellungnahme der Verwaltung bzw. des Gemeindevorstandes zu den Beschlüssen der Ortsbeiräte Breithardt, Strinz-Margarethä und Hennethal ist der Gemeindevertretung vorzulegen. Der Arbeitskreis sammelt die Ergebnisse und informiert in einer öffentlichen Veranstaltung.

 

Der Haupt- und Finanzausschuss empfiehlt deshalb der Gemeindevertretung den Tagesordnungspunkt an den Gemeindevorstand mit der Bitte zurück zu überweisen, nun zügig die ausstehenden Punkte in Angriff zu nehmen bzw. zu beauftragen, um das Verfahren nicht weiter zu verzögern.

 

Die Ergebnisse sind danach dem interfraktionellen Arbeitskreis vorzulegen, bevor sie mit deren Votum in die Ausschussberatungen gehen.

 

Herr Stettler beanstandet, dass die Vorlage vorab versandt wurde.