TOP Ö 4: Bericht des Bürgermeisters

Sein Dank geht an alle Helfer, die bei den Maßnahmen in der Aubachhalle geholfen haben.


Die Öffnungen der Jugendclubs sind innerhalb eines jeden Ortes zu lösen.
Holzhausen möchte demnächst testen. Die Ergebnisse werden abgewartet und bewertet.

 

In Hohenstein sind nach wie vor keine Coronafälle.


Das Rathaus ist nach wie vor geschlossen, Besuche nur nach vorheriger Anmeldung möglich.


Zu den Blitzeraktionen: Auswertung: Es wird umsichtiger gefahren.


Hinter dem Neubeugebiet Katharinenwiese wurde ein kleiner Parkplatz erstellt.

Zur Wasserleitung Strinz – Hennethal:
die Vergabe der Arbeiten wurde vorgenommen. Die Lieferung der Rohre verzögert sich coronabedingt, sie werden in Frankreich hergestellt. Lieferung etwa Ende Sept./Anfang Okt. 2020.

Die Erstellung eines Radwegs soll im Zuge dieser Baumaßnahme evtl. erfolgen.
(s. Wünsche des OB im Haushalt 2020/2021)

Es gibt Überlegungen des Rheingau-Taunus-Kreises, die neue 24-Stunden-Rettungswache nicht wie geplant in Breithardt, sondern in Strinz zu bauen. Zu klären ist noch, ob die Gemeinde Hohenstein oder Kreis die Baukosten trägt.
BM teilt mit, dass die Planung läuft.
Standort wäre am Parkplatz, wo die Container stehen. Die Bebauung müsste allerdings außerhalb der Hochwasserlinie liegen. Dies muss noch geprüft werden.

Kinder habe am Sportplatz Bäume geritzt. Nach einem Aufruf in Facebook haben sich die Eltern gemeldet und entschuldigt. Für evtl. Schäden wollen sie aufkommen.

Das Dach der Aubachhalle/Clubraum ist wieder dicht, allerdings ist die Dämmung voll Wasser gelaufen und muss auch erneuert werden. Im nächsten Jahr soll Geld in den Haushalt eingestellt werden, damit das Dach ordnungsgemäß saniert werden kann.