TOP Ö 2: Bericht des Ortsvorstehers

 

·         Eine Ruhebank am Strinzer Weg wurde wegen erheblicher und häufiger Verunreinigungen durch Abfall und leere Flaschen demontiert. Schade, dass Mitbürger gibt, die das, was sie lieben, letztendlich zerstören.

 

·         Auf dem „alten Grillplatz“ finden wieder Feiern statt. Leider wurden auf dem Heimweg ca. 15 Leuchtpfosten herausgezogen und in die Wiesen oder Büsche geworfen.

 

·         Auf dem Spielplatz wurde bei einem Baum durch „Schnitzkünstler“ fast die ganze Rinde abgehackt, wahrscheinlich wird der Baum nun eingehen.

 

·         Es erfolgte ein Vor-Ort-Termin am Weihergässchen mit Ralf Guckes. Es handelt sich um einen ca. 25 m langen, schmalen Pfad mit unebenem Boden aus verschieden Steinen, Betonstücken und teilweise mit Grasbewuchs. Der Pfad sieht nicht aus, als ob er oft benutzt wird. Da eine Sanierung grundhaft erfolgen müsste und daher mit hohem Aufwand und Kosten verbunden wäre, ist das nicht sinnvoll.

 

·         Am 27.07.2020 erfolgte kurzfristig ein Abstimmungsgespräch des Ortsbeirats, um die Möglichkeiten zur Umsetzung des Hygienekonzeptes mit dem Ziel der Öffnung des Jugendclubs zu besprechen. Der Jugendclub wurde, mit entsprechendem Hygienekonzept am 31.07.2020 erfolgreich wieder geöffnet. Bisher läuft dies gut. Dank an den Vorstand des Jugendclubs. Die angebotenen „Notfallnummern“ des Ortsbeirats wurden bisher nicht benötigt.

 

·         Ruhestörungen aus diesem Bereich kamen nicht vom Jugendclub sondern von einer anderen „Gruppe“, welche sich auf dem Kinderspielplatz traf. Leider ist diese „Gruppe“ dort öfters zu Gange und hinterlässt so einiges, was nicht auf einen Kinderspielplatz gehört. Als letzte Maßnahme zur Verhinderung der missbräuchlichen Nutzung des Spielplatzes wäre es denkbar, diesen von 20:00 bis 8:00 Uhr abzuschließen. Mitglieder dieser „Gruppe“ sind auch des Öfteren im schlecht beleuchteten Bereich vor dem Eingang zum Kindergarten zu Gange, hier könnte eine hellere Beleuchtung Abhilfe schaffen. Die Gemeindeverwaltung wird gebeten, das zu prüfen.

 

·         Mit einem Aufwand von 62 Arbeitsstunden wurde von den Holdessern Machern, dem Unterstützungsteam des Ortsbeirates Holzhausen, das marode Klettergerüst auf dem Spielplatz aufgearbeitet und umgebaut. Aus Mitteln des Ortsbeirates wurde ein Kletternetz im Wert von 450 € beschafft und montiert. Das neue Klettergerüst bietet den Kindern nun viele verschiedene Möglichkeiten ihre Kletterkünste auszuprobieren. Der Ortsbeirat bedankt sich bei seinen Machern und bei Gerhard Denzer, welcher das Holzschutzmittel spendierte.

 

·         Ebenfalls durch ein Mitglied der Holdesser Macher wurden die Pflanzinsel vor der Diakonie von meterhohen Disteln befreit – Danke dafür! Da diese Pflanzinsel optisch zur Diakoniestation gehört, wäre es ggf. sinnvoll sie auch pflegetechnisch an Diakonie zu übergeben. Die Gemeindeverwaltung wird gebeten, die Diakoniestation dahingehend anzusprechen.

 

·         Das Anwesen Klosterstraße 3 verwahrlost immer mehr und stellt einen echten Schandfleck mitten im Ort dar. Die Gemeindeverwaltung wird um Einleitung möglicher Maßnahmen gebeten.

 

·         An allen Nebenstraßen wurden die Zone-30 km/h-Schilder installiert – Danke dafür!

 

·         Um eine geordnete Abfallentsorgung des Jugendclubs sicherzustellen, sollte dieser eine eigene Mülltonne bekommen. Der neu aufgestellte Mülleimer auf dem Parkplatz könnte dort ebenfalls entleert werden. Eine Alternative wäre die Mitnahme des (bereitgestellten) Jugendclub-Mülls und die Entleerung des Mülleimers durch den Bauhof bei der freitäglichen Müllrunde. Die Gemeindeverwaltung wird gebeten, das zu prüfen.

 

·         Die Schulbushaltestelle ist derzeit ohne Beleuchtung. Hier wäre es sinnvoll, eine Beleuchtung zu installieren, welche idealerweise an die Straßenbeleuchtung angeschlossen ist. Die Gemeindeverwaltung wird gebeten, das zu prüfen.

 

·         Alle Bürger sind aufgerufen, Missstände, Defekte und Verbesserungsvorschläge an den Ortsbeirat zu melden. Der Ortsbeirat wird versuchen, Verbesserungen herbeizuführen! Meldungen können auch gerne direkt an den Ortsvorsteher unter 06120 1398 oder 0160 91655902 erfolgen.