TOP Ö 9: Sonstiges

Herr Unglaube informiert zum Sachstand der Bauarbeiten des „Backes„. Hierfür wurde eine Förderung des Rheingau-Taunus-Kreises  beantragt welche noch aussteht. Die Vergabe der Fördergelder findet in der KW 39 statt. Der Förderbetrag liegt vermutlich zwischen 500 und 1.500 €. Die restlichen Arbeiten bis zur Fertigstellung sollen in Kürze erfolgen.

 

Herr Bürgermeister Bauer sensibilisiert die Anwesenden , bezüglich der Wassernutzung . Da unser Trinkwasser nicht unendlich zur Verfügung steht, appelliert er an die Vernunft der Bürger mit den Wasserressourcen sorgsam umzugehen.

 

Auf Anfrage führt Herr Bürgermeister Bauer weiter aus, ein Betreiben der arteigenen unreinen Schürfung sei nicht wirtschaftlich . Mit der Zentralisierung strebe man eine nachhaltige Lösung an.

 

Auf Anfrage führt Herr Unglaube zu den organisatorischen Begebenheiten zum Kindergarten in Hennethal aus. Dieser wurde vor einigen Jahren aus wirtschaftlichen Gründen von Seiten der Gemeinde geschlossen . Die Kindergruppe habe sich seinerzeit letztendlich dazu entschlossen den Naturkindergarten zu eröffnen. Dieser ist für Kinder ab drei Jahren geeignet und kostenfrei. Im Zuge dessen, dass ein höherer Bedarf an einer Kinderbetreuung für Kinder unter drei Jahren benötigt wird, nahm die Gemeinde Kontakt mit dem Betreiber des Naturkindergartens , auf. So entstand in Kooperation eine Betreuung für Kinder zwischen ein und drei Jahren. Sollte Bedarf an einem Betreuungsplatz bestehen, so kann die Anmeldung gerne über die Gemeinde erfolgen .

 

Herr Unglaube wird gebeten im nächsten Newsletter zusätzlich an die Hundehalter in Hennethal zu appellieren , dass die Hundekotbeutel nicht in die freien Mülleimer an den Ruhebänken (wegen Geruchsbelästigung)  und unter keinen Umständen in der freien Natur entsorgt werden . Weiterhin wird zusätzlich um eine Information von Seiten der Gemeinde im Hohensteiner Blättchen gebeten.

 

Zur Beschilderung „Auf Bens" wird um ein zusätzliches Schild an der Ecke „Kuckuckskopf'gebeten .