TOP Ö 2: Bericht des Ortsvorstehers

Ortsvorsteher Klaus Beisiegel berichtet über:

  • Volkstrauertag
  • Feuerwehrgerätehaus: gesamtes Gerätehaus gestrichen, Dach durch Firma Lohrer repariert
  • Einfahrt Lingohr wurde saniert
  • Die Treppe zur Kirche könnte in Zusammenarbeit mit der Gemeinde wieder hergestellt werden, analog zu anderen Ortsteilen
  • Grillplatz

Das Dach der Grillhütte wurde durch einige Mitglieder des Ortsbeirates und weiteren Helfern geschlossen; weitere Maßnahmen stehen noch an: neue Bänke und neuer Zaun (Ortsbeirat); Begradigung des Bodens durch Holzhackschnitzel; neue Findlinge (siehe Protokoll vom 8. Oktober 2020) à Gemeinde
Bereits in der Sitzung des Ortsbeirates vom 8. Oktober 2020 und mehrfacher Nachfragen wurde darum gebeten, dem Protokoll des Ortsbeirates die Grillplatzordnung, die bereits vor Monaten der Verwaltung übersandt wurde, ausgehändigt wird. In der Sitzung am 8. Februar 2021 (vier Monate später) überreicht Bürgermeister Bauer das Dokument mit den Worten „wir hatten anders zu tun als die Grillplatzordnung zu überarbeiten“. Leider ist diesem Dokument nicht zu entnehmen, welche Änderungen vorgenommen wurden. Der Ortsbeirat bittet darum nun diesem Protokoll die Grillplatzordnung beizufügen.

  • Sanierung Ehrenmal:
    Im Protokoll des Ortsbeirates vom 8. Oktober 2020 berichtete bereits Bürgermeister Bauer, dass Angebote für die Sanierung des Ehrenmals vorlägen. Trotz Protokollvermerk und Nachfragen wurden diese Angebote nicht dem Protokoll beigefügt und damit dem OBR zur Verfügung gestellt. In der Sitzung überreicht der Bürgermeister ein Angebot der Firma Manns vom 28. Januar 2021. Der Ortsbeirat bittet erneut darum dieses, sowie die bereits zuvor eingeholten Angebote, diesem Protokoll beizufügen.
  • Grundhafte Sanierung der Straße zum Schindwald:
    Bürgermeister Bauer: im Haushalt 2021 stehen hierfür keine Mittel zur Verfügung. Die Mittel hierzu kommen aus den übertragenen Mitteln aus „Geißgarten“ (Haushaltsreste). Aussage Bürgermeister: Realisierung nicht vor 2022!
  • Der OV wird ein Teil (200 Euro) von den Mittel für die Seniorenweihnachtsfeier für die Bestellung der Nistkästen verwenden.
  • Dem OBR stehen für 2022 Mittel iHv 2.680,00 Euro zur Verfügung.
  • Bürgermeister Bauer berichtet, dass an ihn das Gerücht herangetragen wurde, der gemeindeeigene Weg in der Nassgewann sei an den OV verkauft worden. Dies entspricht nicht der Wahrheit. Der Weg ist weiterhin im Besitz der Gemeinde.
  • Der Bürgermeister berichtet, der zurückgegebene Bauplatz im Baugebiet „Zum Schindwald“ wurde an Dennis Ruck vergeben