TOP Ö 4.2: Machbarkeitsstudie Biosphärenregion im Rheingau-Taunus-Kreis, der Stadt Wiesbaden und Main-Taunus-Kreis

Beschluss: mehrheitlich abgelehnt

Abstimmung: Ja: 14, Nein: 14, Enthaltungen: 0

Ÿ  Die Gemeindevertretung der Gemeinde Hohenstein nimmt die „Machbarkeitsstudie Biosphärenregion im Rheingau-Taunus-Kreis, der Stadt Wiesbaden und im Main-Taunus-Kreis zur Kenntnis (Band 1: Ergebnisse der Machbarkeitsprüfung für eine Biosphärenregion und Band 2: Weiterführende Informationen zur Prüfung relevanter struktureller UNESCO-A-Kriterien).

 

Ÿ  Weiter nimmt die Gemeindevertretung zur Kenntnis, dass die Region das Potential hat, die Kriterien zur Einrichtung einer Biosphärenregion auf der Grundlage des UNESCO-Programmes „Der Mensch und die Biosphäre“ zu erfüllen.

 

Ÿ  Es wird von der Gemeindevertretung weiter zur Kenntnis genommen, dass ihre Entscheidung zur Einrichtung einer Biosphärenregion in einem zweistufigen Verfahren (vgl. nachstehendes Schaubild) getroffen wird:

Schritt 1: Vorbereitung des konkreten Antrags zur Einrichtung einer Biosphärenregion.

Schritt 2: Entscheidung über die Antragstellung bei der UNESCO voraussichtlich im Herbst 2021.

 

Ÿ  Die Gemeindevertretung der Gemeinde Hohenstein befürwortet/unterstützt die Erarbeitung des Antrags zur Einrichtung einer Biosphärenregion durch das Land Hessen. Die teilnehmenden Kommunen und Kreise werden dabei aktiv eingebunden