TOP Ö 2: Bericht des Ortsvorstehers

 

  • Kurzer Rückblick Veranstaltungen: Apfelbaum-Pflanzaktion für die Erstklässler aus dem Ort sowie der Glühweinstand der Kerbegesellschaft waren im Ende 2021 - trotz Coronalage - schöne und gelungene Veranstaltungen.

 

  • Der über die Haushaltswünsche 2022 durch den Ortsbeirat angemeldete Krippewagen für die KITA-Außenstelle Steckenroth wurde nun von der Verwaltung beschafft und kann daher zeitnah den Kindern zur Verfügung gestellt werden. Der Ortsbeirat dankt für die Umsetzung.

 

  • Die Dachsanierung an der Gemeindeliegenschaft auf dem Sportplatz in Steckenroth hat begonnen. Der Verein, SV 1976 Steckenroth, hat die Federführung der Sanierungsmaßnahmen übernommen und dadurch bereits im vergangen Jahr erfolgreich öffentliche Mittel über den Landessportbund (LSBH) sowie das Hessische Ministerium des Innern und für Sport (HMdIS) bezuschusst. Im Vergleich zum ursprünglichen Angebot sind die Material- und Entsorgungskosten in Folge der allgemeinen coronabedingten Situation und den damit verbundenen Lieferengpässen deutlich angestiegen. Eine Beteiligung der Gemeinde an den Kosten für die Sanierung ihres Gebäudes ist noch offen und wird dringend seitens des Vereins benötigt. Mehrere Gespräche zwischen dem Verein und der Gemeinde haben bereits stattgefunden. Die Gemeindevertretung wird über die Lage und die benötigten finanziellen Mittel in ihrer Sitzung am 4. April 2022 entscheiden.

 

  • Sachstand Grillplatz: Die Bretter für die neuen Tische und Bänke sind geschnitten und zur weiteren Verarbeitung bereit. Die Arbeiten sollen zeitnah gemeinsam mit der ortsansässigen Schreinerei auf dem Grillplatz durchgeführt werden. Sobald Tische und Bänke dann am Grillplatz aufgebaut sind und es die Pandemielage zulässt, koordiniert der Ortsbeirat einen Termin für eine Einweihungsfeier.

 

  • Die Terminfindung und Besprechung der Veranstaltung „Sauberhaftes Steckenroth“ wird aufgrund der aktuellen pandemischen Lage noch einmal zur Beratung auf die nächste Ortsbeiratssitzung verschoben. Der Bürgermeister sichert zu, dass der bei der Aktion eingesammelte Müll anschließend beim Bauhof entsorgt werden kann. Sebastian Lohrer hat Handschuhe für den Aktionstag gespendet, wofür der Ortsvorsteher herzlich dankt.

 

  • Auch die Terminfindung und die Besprechung des Nachholtermins der „Seniorenweihnachtsfeier“ wird auf nächste Ortsbeiratssitzung vertagt. Geplant ist ein „Seniorensommerfest“ am Dorfbrunnen mit Kaffee und Kuchen. Einen Zuschuss für die Veranstaltung, hat der Ortsbeirat bereits von der Gemeinde Ende 2021 erhalten.

 

  • Dieses Jahr werden rund ein Dutzend Steckenrother Kinder eingeschult, so dass die traditionelle Apfelbaum-Pflanzaktion der Erstklässler im Herbst wesentlich größer ausfallen wird, als in den Vorjahren. Hierfür muss ausreichend Platz für die Einpflanzung der Apfelbäume gefunden werden. Darüber muss in den nächsten Ortsbeiratssitzungen beraten werden.

 

  • Bürgeranliegen: In der Einbahnstraße Neubaugebiet Richtung Hermann-Löns-Straße fehlt die Beschilderung der Einbahnstraße, was zu Verwirrungen im Straßenverkehr führt. Der Bürgermeister hat dieses Anliegen zur Kenntnis genommen. Der Ortsbeirat bittet darum, dass die Beschilderung „Einbahnstraße“ vorgenommen wird. Zudem werden die Bürgerinnen und Bürger darum gebeten das vorgeschriebene Tempo einzuhalten.

 

  • Der Kirchenvorstand befasst sich weiterhin mit der Sanierung der Treppe zum Ehrendenkmal und zur Kirche. Ortsvorsteher Benjamin Crisolli wird zu gegebener Zeit den Kirchenvorstand in den Ortsbeirat einladen, um gemeinsam mit dem Bürgermeister die finanziellen Möglichkeiten der Treppensanierung zu erläutern.

 

  • Über die Haushaltswünsche wurden finanzielle Mittel für die Bepflanzung des Kirchenhangs mit ganzjährigen Sträuchern im Herbst 2022 sichergestellt. Der Ortsbeirat freut sich, wenn der Landschaftsgärtner des Bauhofs im Rahmen einer im Mai stattfindenden Ortsbegehung seine Expertise zur Begrünung der Fläche aktiv einbringen und mit dem Ortsbeirat die Umsetzung der Bepflanzung abstimmen könnte. Mit der Maßnahme soll in den kommenden Jahren auch der Pflegeaufwand für die Kolleginnen und Kollegen des Bauhofs reduziert werden.

 

In Breithardt wurden neue Geschwindigkeits-Displays für Autofahrer angeschafft. Ortsvorsteher Benjamin Crisolli schlägt die dauerhafte Installierung zweier digitaler Anzeigen in der Wiesbadener Straße vor. Gerade in Steckenroth sei diese Maßnahme sinnvoll, die Durchfahrtsstraße vergleichbar mit der Verkehrsführung im benachtbarten Taunussteiner Stadtteil Wingsbach. Der Bürgermeister berichtet, dass sich diese Displays bereits als sehr effektiv herausgestellt haben und eine Anschaffung mehrerer Displays angedacht sei. Der Ortsbeirat Steckenroth setzt sich für eine dauerhafte Anschaffung zweier Displays in Steckenroth ein.